Eusizilischer Bezirk EndemitenDie floristischen Gebiete der sizilischen Provinz

Westlicher Unterbezirk

Hierzu gehört der gesamte westliche Teil der Insel. Er ist im Osten begrenzt durch das nördliche Becken des Imera, im nördlichen Küstenstreifen zwischen Cefalù und Trapani gelegen, und im Süden durch den Bereich zwischen Sciacca und den Monti Sicani. Ebenfalls inbegriffen sind die Egadischen Inseln und die Stagnone-Inseln.

Geologisch ist dieses Gebiet vor allem durch mesozoische Kalke und Dolomit konstituiert, die eine natürliche Fortsetzung der madonischen Zone darstellen.
Zudem finden sich besonders im Süden auch häufig miozäne und quartäre Sedimente und Ablagerungen.

Bioklimatisch gehören die höheren Zonen dieses Unterbezirk zum feuchten mesomediterranen Typ, im Gegensatz zu den trocken thermomediterranen Küstenteilen im Süden.